Diabeteszentrum L1 Hameln

Aktuelles aus dem Diabeteszentrum:

Neue Mitarbeiterin ab 1. Oktober 2017

Frau Vanessa Lichte wird unsere Ernährungsteam als Diätassistentin verstärken. Wir wünschen Ihr einen guten Start!

15 Jahre im Team

Heike Klünker-Suerland, Carola Feist-Arnold und Edda Lueg feiern ihr 15-jähriges Betriebsjubiläum im Diabeteszentrum L1. Dr. Andreas Lueg dankte den drei Damen der ersten Stunde für ihre langjährige Mitarbeit. Von den ersten Schritten der Praxis, noch bevor die ersten Patienten behandelt wurden, bis heute konnte sich Dr. Lueg auf diese Mitarbeiter jederzeit verlassen.

15 Jahre Diabetes-Praxis

Die Diabetes-Praxis in der Lohstraße feiert Ihren 15. Geburtstag. Dr. Andreas Lueg und Mitarbeiter sind nunmehr seit Juni 2002 in der Lohstraße 1-2 im Einsatz für Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und Ernährungskrankheiten. Seit 2002 wurden über 10000 Menschen im Diabeteszentrum L1 behandelt. Wurden anfangs vor allem Diabetiker behandelt, nimmt mittlerweile die Zahl von Patienten im Bereich der Ernährungsmedizin deutlich zu. Seit Juni 2015 ist das Diabeteszentrum L1 auch als Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin anerkannt. Die einzige Einrichtung dieser Art im Umkreis von 50 km.

Ein interdisziplinäres Team aus Diabetologen, Ernährungsmedizinern, Diabetesberaterinnen, Diabetesassistentinnen, Diätassistentinnen, Wundmanagerinnen und medizinischen Fachangestellten steht den Patienten des Diabeteszentrums als Partner in Sachen Gesundheit zur Seite.

2002 kam Dr. Lueg nach Hameln in seine Heimatstadt zurück, nachdem er zuvor als leitender Oberarzt im Diabeteszentrum Bad Lauterberg gearbeitet hat. Ein mutiger Schritt, gab er doch eine gut dotierte leitende Position auf.
Dr. Lueg heute: "Meine Frau Edda und ich haben es nie bereut, nach Hameln gekommen zu sein. Wir haben hier wirklich ein schönes und lebenswertes Stück Deutschland. Besonders schätze ich persönlich die überaus gute kollegiale Zusammenarbeit mit allen Ärzten in Hameln und dem ganzen Landkreis!"

Dr. Lueg hält Vortrag auf DDG-Kongress

FOCUS empfiehlt Diabeteszentrum L1

Der FOCUS GESUNDHEIT empfiehlt den Diabetologen und Ernährungsmediziner Dr. Andreas Lueg.

2017 verleiht FOCUS-GESUNDHEIT erstmals das Siegel "Empfohlener Arzt der Region". Das Siegel erhalten die in ihrem medizinischen Tätigkeitsbereich und in ihrem jeweiligen Lankreisen oder kreisfreien Städte führenden niedergelassenen Ärzte.

Zur FOCUS-Arztsuche

LDL-Cholesterinsenkung - überlebenswichtig für Diabetiker

LDL-Cholesterin senken - überlebenswichtig für Diabetiker

Die Senkung des LDL-Cholesterins ist für Diabetiker überlebenswichtig. Das LDL-Cholesterin ist ein wichtiger Wegbereiter für die Gefäßverkalkung, aber nicht der einzige. Wir wissen heute das zahlreiche Faktoren, darunter auch Entzündungsmechanismen eine große Rolle spielen.
Besonders übergewichtige und adipöse Menschen mit mit bauchbetonter Fettverteilung produzieren im sogenannten viszeralen Bauchfettgewebe unzählige gefäßschädigende Faktoren, darunter auch Entzündungsbeschleuniger.
Deshalb sind eine konsequente LDL-Cholesterin-Senkung und bei vermehrtem Bauchfett, die Gewichtsreduktion durch gesunde Ernährung und ausreichende körperliche Bewegung wichtige Werkzeuge im Kampf gegen den Gefäßtod.

Zahlreiche Studien zeigen, dass die LDL-Senkung bei Diabetikern die Häufigkeit von Herzinfarkten und die Sterblichkeit senkt. Neuere Studien belegen auch, dass die LDL-Senkung selbst zur Risikosenkung führt (IMPROVE-IT). Die vor vielen Jahren durchgeführte STENO-2-Studie hat gezeigt, dass sich durch die Kombination aus guter Blutzucker-Einstellung, guter Blutdruckeinstellung , Cholesterinsenkung und vernünftiger Ernährung und ausreichender Bewegung zu einer deutlichen Senkung der Herzinfarktrate und der Sterblichkeit führt.

Große Sorge wegen steigender Diabetikerzahlen!

Auf die hohe und ständig weiter steigende Zahl von Diabetikern in Deut­sch­land haben die Deutsche Diabetes-Hilfe (diabetesDE) und die Diabetes Online Commu­ni­ty hingewiesen. „In Deutschland hat sich die Zahl der neu Erkrankten seit Be­ginn des Jahrtausends um 40 Prozent erhöht. Mittlerweile sind 6,7 Millionen Menschen hierzulande an Diabetes erkrankt, weitere zwei Millionen Menschen, ohne es zu wis­s­en“, teilten die Organisationen im Vorfeld des Weltdiabetestages am 14. November mit.

Anlässlich des Tages fordern sie alle Deutschen dazu auf, ihr eigenes Diabetesrisiko zu bestimmen. Sie haben dazu mit „Deutschland misst!“ eine nationale Kampagne zur Dia­betes-Dunkelziffer entwickelt. Zentrales Element ist ein online verfügbarer Risikotest. Mittels elf einfacher Fragen umreißt er das persönliche Risiko, in den nächsten fünf Jah­ren an Diabetes zu erkranken. „Im frühen Stadium des Typ-2-Diabetes lassen sich mög­liche Spätfolgen noch besonders effektiv verhindern. Deshalb sollte man sein persön­li­ches Risiko genau kennen“, erklärte Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.

Kalt duschen senkt den Krankenstand

Ein kürzlich im PLOS one publizierte Studie an 3018 Niederländern zeigt eine Verminderung der krankheitsbedingten Arbeitsausfälle um 29%. Geert A. Buijze vom Academic Medical Center in Amsterdam hatte die Teilnehmer durch Werbespots und soziale Medien rekrutiert. Die Teilnehmer im Alter von 18-65 Jahren musste einmal am Tag entweder nur normal Warmduschen oder zusätzlich mit leitungskaltem Wasser mindestens 30 Sekunden duschen.
PLoS ONE 2016; 11(9): e0161749)

Interview mit Dr. Lueg

Lesen Sie ein Interview unseres Arztes Dr. Andreas Lueg mit dem Diabetiker-Ratgeber der Apotheken.

Mehr erfahren...

Der Diabetologe rät: Diabetiker-Augen weittropfen!

Auf Nummer sicher: bei der Augenuntersuchung immer weit tropfen! Wem sein Augenlicht wichtig ist, sollte als Diabetiker darauf achten, dass der Augenarzt die Pupillen vor der Augenhintergrund-Untersuchung weit tropft! Eine aktuelle amerikanische Studie zeigt, dass ohne das Weittropfen wichtige Befunde übersehen werden.

Weiterlesen...

12.02.2016 Qualitätsbericht der KBV: Niedersächsische Fußambulanzen

Der Qualitätsbericht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) berichtet in seinem Qualitätsbericht 2015 über die Einführung der diabetologischen Fußambulanzen KVN in Niedersachsen. "Der von KVN, Primärkassen und dem Verband niedergelassener Diabetologen Niedersachsens (VNDN) erarbeitete Strukturvertrag ist ein Qualitätssprung für Niedersachsen und lässt eine Verbesserung der Fußversorgung sowie eine Senkung der Amputationsrate in Niedersachsen erwarten!" kommentiert der VNDN-Vorsitzende und Verhandlungsführer der Diabetologen Dr. Andreas Lueg.

Mehr erfahren...

16.01.2016 Ernährungsreport veröffentlicht

Der Ernährungsreport 2016 ist im Januar 2016 veröffentlicht worden, die Interpretation ist aus Sicht der DDG zu positiv. Lesen Sie mehr...

3.11.2015 Rauchen tötet!

In Deutschland sterben jedes Jahr rund 121.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Dabei wird im Norden mehr geraucht als im Süden, was in den nördlichen Bundesländern auch zu mehr Todesfällen führt, wie aus dem am Dienstag in Berlin vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) vorgestellten Tabakatlas hervorgeht. Neben dieses regionalen Unterschieden belegen die Daten auch deutliche Geschlechterunterschiede: In allen Bundesländern sterben mehr als doppelt so viele Männer als Frauen infolge des Rauchens.

Weiterlesen...

21.09.2015 Blutzuckerdaten sicher online übertragen

Unsere Patienten können in Zukunft die Daten aus ihrem Blutzuckermessgerät oder auch die Pumpendaten online an die Praxis übertragen. Diese Übertragung ist sicher und wird vom Bundesdatenschutz-Beauftragten empfohlen.

Sprechen Sie unsere Ärzte beim nächsten Termin an, wenn Sie diesen neuen Service gern nutzen möchten. Sie erhalten dann einen entsprechenden Pass mit den Zugangsdaten.

Mehr erfahren ...

15. Juni 2015 Anerkennung als Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin

Der Bundesverband deutscher Ernährungsmediziner (BDEM) hat unser Praxis als Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin anerkannt. In Deutschland sind weniger als 100 Praxen als Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin anerkannt

Weiterlesen....

Unsere Ärzte:

Dr. med. Andreas Lueg -  Innere Medizin, Diabetologie, Ernährungsmedizin, Hypertensiologe DHL, Verkehrsmedizinische Begutachtung

Dr. med. Andreas Lueg

Diabetologe
Ernährungsmediziner
Hypertensiologe DHL

Dr. med. Andreas Lueg
Facharzt für Innere Medizin
Diabetologe
Ernährungsmedizin
Verkehrsmedizinische Begutachtung
Hypertensiologe DHL



Dr. med. Michael Momma, Innere Medizin, Diabetologie und Ernährungsmedizin

Dr. med. Michael Momma

Gastroenterologe
Diabetologe
Ernährungsmediziner

Dr. med. Michael Momma*
Facharzt für Innere Medizin/
Gastroenterologie
Diabetologe
Ernährungsmedizin
Psychosomatische Grundversorgung
*angestellt

L1-Ärztehaus Lohstraße 1-2 in Hameln

Medizin nah am Menschen

L1-Ärztehaus
Lohstraße 1
31785 Hameln

Tel.: 05151 106-5080
Fax: 05151 106-5099
Mail: info(at)diabeteszentrum-l1.de

Sprechzeiten
Mo.-Fr. 9-12 Uhr,
Mo., Di., Do. 15-17 Uhr
und nach Vereinbarung

website security

+++++

onlinestreet.de

Redaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
Internisten » Diabetologen

(C) 2002-2017
Dr. Andreas Lueg - Alle Rechte vorbehalten

!-- Go to www.addthis.com/dashboard to customize your tools -->

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen ...